5 Fragen an Benjamin Günther

Am 30. Juni 2015 geht es bei #SNMUC Talk um Startups in München. Ab 19 Uhr wird in den Räumen von STYLIGHT diskutiert und mit im Panel sitzt unter anderem Benjamin Günther. Vorab haben wir ihm unsere fünf Kennenlernfragen gestellt.

Wer bist Du, woher kommst Du und was machst Du?

Benjamin Günther, München, Gründer und CEO von STYLIGHT.

Wie digital bist Du?

Wenn man meine Frau fragt: „zu sehr“. Das einzig Analoge an mir ist meine Uhr und dass ich noch gerne Notizen auf Papier mache.

Worüber wirst Du bei #SNMUC sprechen?

Ich werde mich im Bezug auf STYLIGHT zurückhalten. Den Allround-Einblick in unser Unternehmen bekommt man am besten auf unserem Blog und wenn man an dem Abend selbst in unserem Büro vor Ort ist. Da wir vor sieben Jahren hier in München gegründet haben liegt uns die Stadt und ihr Ökosystem sehr am Herzen. Daher möchte ich mich an dem Abend darauf fokussieren, wie wir die Vorteile von München auch über die Stadtgrenze hinaus weiter stärken können.

Was macht Dein Thema spannend und interessant?

Ich denke nach sieben Jahren STYLIGHT und mit Büros in London und New York kann ich sehr ehrlich und reflektiert über die Vor- und Nachteile von München im nationalen und internationalen Vergleich sprechen.

Welchem digitalen Trend folgst Du derzeit am liebsten?

Taptalk – das ist in meinem privaten Umfeld momentan weit vorne.